Warenkorb

Lesezeit: 4 Minuten

Servus Resi – natürlich unverpackt

Ein Unverpacktladen darf in einer Stadt wie München nicht fehlen. Da München groß ist, sollte es auch in jedem Vierteil ein Angebot zum verpackungsfreien Einkaufen geben. Das dachte sich auch Chrissi und gründetet im März 2020 ihr Herzensprojekt: Servus Resi – natürlich unverpackt in Sendling! Wie sie das alles geschafft hat, was ihre größte Herausforderung ist und welche Werte das Servus Resi vertritt, erfahrt ihr in unserem kleinen Unverpackt-FAQ.

Servus Resi - natürlich unverpackt

Wer steckt überhaupt hinter dem Servus Resi?

Hinter dem schönen Unverpacktladen in Sendling steckt die gebürtige Münchnerin Chrissi.

Seit ihrer Jugend setzt sie sich mit einem gesunden Lebensstil auseinander, in dem Ernährung eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund hat sie sich zu einer tollen Ernährungsberaterin ausbilden lassen und stehe euch also auch direkt beim Einkaufen gerne mit einem kompetenten Tipp zur Seite.

Ihre Meinung ist, dass je näher wir am Ursprung der Produkte bleiben, also am natürlichen und unverarbeiteten Produkt, desto mehr profitieren wir davon. Der Vorteil von unbehandelten Lebensmitteln ist, dass wir fit und gesund bleiben.

Natürlich unverpackt: Unsere Philosophie

Um das Servus Resi richtig zu fühlen ist es wichtig, die Philosophie von Chrissi zu kennen.
“In der heutigen Zeit, in der es oft nur um Fortschritt, Schnelligkeit und ein stetiges „Mehr“ geht, bietet Servus Resi – natürlich unverpackt einen Gegenentwurf. Nicht mehr, sondern besser. Nicht nur glänzende Oberfläche, sondern Substanz.”

Chrissi versucht mit ihrem Unverpackt-Laden bewusst – im Gegensatz zu den großen Supermärkten und Discountern – ohne viel Schnick Schnack auszukommen und zeigt, dass es eine einfache Alternative gibt.
Ihr Motto für deinen Einkauf in ihrem Unverpacktladen: “Reinkommen, Durchatmen, Neues Kennenlernen, Vertrautes Wiederfinden…”

FAQ – Natürlich Unverpackt

Was hat dich dazu bewegt über das Thema Unverpackt nachzudenken?

“Die Tatsache, dass ich sogar im Bioladen hochwertigste Produkte nur verpackt bekomme. Nachhaltigkeit umfasst ja noch mehr, als das bloße Bio-Siegel.”

Wie lange hast du von der Idee bis zur Umsetzung gebraucht?

“Die erste Idee ist im Oktober 2019 entstanden, eröffnet hab ich dann direkt vor dem Lockdown im März 2020.”

Wenn du darauf zurück schaust – vermisst du etwas, oder ist es so geworden wie du es dir gehofft hast?

“Klar vermisse ich etwas – aber das sind nur die Dinge, die Corona geschuldet sind: Meine Mitarbeiter nach einem tollen Tag umarmen, den Kunden ins Gesicht schauen, Workshops anbieten, Tage der Offenen Tür, um mit unterschiedlichesten Klischees aufzuräumen und Transparenz zu zeigen, meine Vorträge in Schulklassen… Ansonsten ist alles genau so schön, wie ich es mir gewünscht hatte :-)”

Wie groß ist dein Team?

“Aktuell habe ich 3 Aushilfen, die mich bei meinem Herzensprojekt dem Servus Resi unterstützen.”

Was waren deine bisherigen Highlights als Unverpackt – Unternehmerin?

“Ich liebe es, in Schulen zu gehen und die Fridays for Future Generation zu erleben. Wenn hier im Laden plötzlich Gespräche zwischen wildfremden Personen entstehen über Rezepte oder Haushaltstipps, lässt mich das strahlen. Wenn sich jemand für einen Produktvorschlag bedankt und die Kunden mir ihr Vertrauen schenken, ist das grandios.”

Welche Werte sind für das Servus Resi wichtig?

“Regionalität und Saisonalität. Schlichtheit durch Qualität. Transparenz und Ehrlichkeit vom Lieferanten ins Regal. Kommunikation, Erklärung und Hintergrundwissen zu jedem Produkt, sorgsame Sortimentsauswahl.”

Wie sieht für dich ein nachhaltiges Einkaufen in der Zukunft aus?

“Ich hoffe, dass Bio-Läden und Unverpackt-Läden irgendwann ein und das selbe sind. Ich hoffe, dass es nicht mehr um immer mehr Profit und Konkurrenz geht, sondern um Qualität und Kooperation.”
Less Waste Club Unverpacktladen Servus Resi

In der heutigen Zeit, in der es oft nur um Fortschritt, Schnelligkeit und ein stetiges „Mehr“ geht, bietet Servus Resi – natürlich unverpackt einen Gegenentwurf. Nicht mehr, sondern besser. Nicht nur glänzende Oberfläche, sondern Substanz. – Chrissi

 

Wie Antwortest du auf die Aussage – Unverpackt Einkaufen ist kompliziert?

“Reframing ist angesagt”
“Unverpackt Einkaufen ist ein Erlebnis. Es ist nur eine Umstellung der Gewohnheiten und dann macht es richtig Spaß, es hat etwas von Jagen und Sammeln oder vom Erdbeerfeld. Man setzt sich automatisch stärker mit den Produkten auseinander und ich finde, dann schätzt man sie auch mehr wert.”

Was ist die meist gestellte Frage deiner Kunden und Kundinnen?

“Wie kommen die Waren zu Dir?”

Die größte Herausforderung im Unverpackt-Business?

“Clevere Lagerhaltung. Nachdem die Produkte im Großgebinde zu uns kommen (Teilweise 25 kg), braucht man ein großes Lager und immer guten Überblick ;-)”

Funktioniert Zero Waste?

“Nein. Zero Waste ist in meinen Augen in unserer Gesellschaft eine Utopie und ist nur dann erreichbar, wenn man sich komplett selbst versorgt. Ich mag die Begriffe Less-Waste und Different-Waste lieber, da sie die Realität besser abbilden.”

Natürlich unverpackt Einkaufen

Wer gerade beim Einkaufen darauf achtet Müll zu vermeiden, der sollte auf jeden Fall bei Chrissi vorbei schauen. Das Konzept ihres Unverpackt-Ladens erinnert an die früheren Tante-Emma-Läden. Zum Einkaufen solltest du dein eigenes Verpackungsmaterial mitbringen: z. B. Einmachgläser, einen Stoffbeutel oder Glasflaschen.

Vielen Dank an Chrissi für die ganzen Insights 🙂
Wer es in München noch nich geschafft hat sollte definitiv bei Chrissi und ihrem schönen Servus Resi in Sendling vorbei schauen. Ein Besuch in ihrem Unverpacktladen ist auf jeden Fall ein schönes Erlebnis und jede Reise dorthin wert.

Im Servus Resi bekomm ihr auch unser Duschgel Pulver – natürlich unverpackt 🙂

Leave a Reply

📦 VERSANDKOSTENFREI AB 30€  ✅✅