Lesezeit: 3 Minuten

Neuanfang

Hallo Weltverbesserer,

mit unserem Less Waste Club Blog stellen wir euch aus unserer Sicht spannende und innovative Ideen rund um das Thema Zero/Less Waste vor. Unser Ziel ist es langfristig Plastikmüll im täglichen Leben zu reduzieren. Wir sind der Meinung, dass wir zusammen mit kleinen Schritten etwas großes bewirken können!
In unserem heutigen Less Waste Konzept möchte ich mit euch über die aktuelle Stayathome und Flattenthecurve Thematik sprechen und was wir daraus für unseren Neuanfang mitnehmen können.

Chance für einen Neuanfang?

Es geht uns wahrscheinlich gerade allen so – man steht morgens auf, schaut die aktuellen News rund um das Thema Corona an, um dann festzustellen, dass man doch nicht wirklich weiß was die Zukunft eigentlich bringen wird und wie es weiter gehen wird.
Wie wird es mit dem Geld weiter gehen? Wie wird das „freie“ Leben in Zukunft aussehen? Wann ist der Zeitpunkt für einen Neuanfang?
Fragen über Fragen die sich einem stellen.
Was sich jedoch in den vergangenen Tagen auf jeden Fall abgezeichnet hat: Themen, die seitens der Unternehmen lange nur mit einem schmunzeln betrachtet wurden, sind seit der Corona Krise auf einmal en vogue.
  • Video Konferenzen funktionieren erstaunlich gut.
  • Es muss nicht immer im Büro gearbeitet werden.
  • Man kann sich auch Lebensmittel liefern lassen. (Ja, zum Leidwesen der kleinen Märkte und Händler)
Das Gute daran ist, dass der Mensch bekanntlich ein Gewohnheitstier ist und wahrscheinlich einige der „neu“ gewonnen Freiheiten auch nach der Krise als Neuanfang weiter nutzen wird. Das heißt: Wenn wir es nach Corona endlich schaffen sollten, einen Bruchteil überflüssiger Flüge einzusparen und durch moderne Kommunikationstechniken zu ersetzen, dann sparen wir schon mal eine riesige Menge Treibhausgase ein.

Ist der Neuanfang gut oder schlecht?

Es gibt allerdings auch eine Kehrseite der neu entwickelten Gewohnheiten: Wenn wir beginnen mehr und mehr Lebensmittel und Einkäufe aus Bequemlichkeit online zu bestellen bzw. liefern lassen, dann werden wir in Zukunft noch mehr Verpackungsmüll produzieren müssen.
Genau dieser Kreislauf bringt uns wieder zurück zu unserer altbekannten Problematik:
EinwegmüllWelches wir auch in unseren anderen Blogbeiträgen ausführlich Thematisiert haben.
Dabei darf man auch nicht vergessen, dass durch mehr Transport auch gleichzeitig mehr Treibhausgase produziert werden (ausgehend vom Status quo).

Uns stellt sich deshalb die Frage: WIE MACHEN WIR MIT UNSEREM PLANETEN WEITER:

Nach jeder Krise gibt es einen Neuanfang. Frei nach Hermann Hesse:
„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“
So sollten wir uns in der „stillen“ Zeit auch überlegen, wie wir zukünftig Themen des globalen Müllproblems angehen. Denn folgendes ist klar:
  • Die Wirtschaft wird wieder hochfahren.
  • Es wird genauso viel Einwegmüll geben, wahrscheinlich sogar mehr und dieser wird wie bisher irgendwo entsorgt.
Lasst uns zusammen kreative Ideen finden um dem „Zauber“ auf die Beine zu helfen und neue Wege in unserem täglichen Umgang mit dem kostbarsten aller „Rohstoffe“ finden – unserem Planeten!
In meinen Social Media Stream stimmt mich der aktuelle „Lockdown“ in zweierlei Punkten für diese Challenge positiv:
  • der Mensch kann in schweren Zeiten erstaunlich gut zusammenhalten und Solidarität mit seinen Mitmenschen aufbringen (ok manche brauchen immer ein wenig länger)
  • der Mensch kann kreativ sein, wenn er denn vor langweilige einmal Zeit für das wirklich wichtige hat.
Wir vom Less Waste Club wollen die Zeit jetzt nutzen und mit großen Schritten in die wahrscheinlich gar nicht so düstere Zukunft starten. Der auferlegte Stillstand sollte genutzt werden um einen Neustart in eine Zukunft mit einem sinnvolleren Umgang der Ressourcen zu nutzen. Mit unseren Less Waste Konzepten wollen wir gemeinsam mit euch neue Ideen sammeln und entwickeln.

Jetzt Teil des Less Waste Clubs werden und 10% beim ersten Einkauf sparen!

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine News mehr!

Leave a Reply